Home

 

Pollenattacke: So überstehen Contactlinsenträger das Frühjahr

Die Pollensaison ist angebrochen: Erle, Hasel und Esche machen geplagten Allergikern gerade am meisten zu schaffen. Gerade Menschen mit Contactlinsen stehen nun vor einer Herausforderung: der feine Staub kann sich unter der Linse sammeln und dort für unerträgliches Jucken sorgen. Mit einigen Tricks aber lassen sich die Auswirkungen deutlich mildern.

 

 

Fünf Maßnahmen, die helfen:

Hände weg: Die meisten Menschen reiben sich instinktiv die Augen. Dadurch geraten aber noch mehr Pollen- und Staubpartikel von den Händen in die Augen.

Wechseln Sie den Linsentyp: Die hygienischste Lösung sind hochwertige Tageslinsen. Diese werden jeden Tag frisch aus der Packung entnommen und haben garantiert keine Pollenablagerungen.

Besonders gründlich reinigen: Nur hundertprozentig saubere Linsen reizen das Auge nicht, reinigen Sie während dieser Zeit besonders oft und intensiv.

Wellness-Pause für das Auge: Erhöhen Sie – wenn möglich – die Luftfeuchtigkeit, kneifen Sie die Augen öfter zusammen, um den Tränenfluss anzuregen und sorgen Sie für eine reizarme Umgebung.

Schutzschild Sonnenbrille: Zusätzlich Sonnenbrillen zu tragen hilft, den Pollenstaub von Augen und Linsen fernzuhalten.